Montag, 30. Mai 2016

Awapuhi Wild Ginger Shampoo

Bereits seit Jahrhunderten verwenden die Ureinwohner Hawaiis den wohlduftenden, reichhaltigen Saft der Awapuhi Pflanze für die Haut- und Haarpflege.
Das Awapuhi Wild Ginger Moisturizing Lather Shampoo von Paul Mitchell schenkt nun auch Deinem Haar seine Schönheit zurück.


Ich durfte dieses Shampoo über die Markenjury testen und möchte euch heute darüber berichten.

Awapuhi ist eine hawaiianische weiße Ingwerpflanze , deren Wurzelextrakt dem Haar verlorene Feuchtigkeit zurück gibt und es seidig weich sowie leicht frisierbar macht. Er verleiht dem Haar zusätzlich Volumen und Glanz. Verbunden mit dem exklusiven KeraTriplex Wirkstoffkomplex macht der Wurzelextrakt die Awapuhi Wild Ginger Repair-Serie zu einer besonderen Behandlung für Dein  Haar: Durch die Repair - Serie wird Haarbruch um bis zu 80 Prozent reduziert, Haarglanz wird um bis zu 35 Prozent intensiviert. Bei gefärbtem Haar verhindern die Produkte das Verblassen der Farbe um bis zu 67 Prozent.

Die Produkte sind friseurexklusiv und somit nur in Salons zu kaufen.

100 ml
UVP 14,45 Euro

Mein Fazit:
Das Shampoo hat eine weiße balsamartige Konsistenz. Es lässt sich gut in das angefeuchtete Haar verteilen und es schäumt ein wenig auf, während man es einmassiert. Auch die Keratin Cream Rinse lässt sich gut im Haar verteilen. Ich muss leider sagen , das mein Haar nicht sehr gut kämmbar war nach der Haarwäsche. Vielleicht lag es daran weil ich von Natur aus krauses Haar habe, aber es gab schon Haarpflegeserien die mein Haar besser durchkämmen liess. Die Haare sehen danach aber total gepflegt aus und wirken auch nicht beschwert. Ob ich es für den Preis nachkaufen werde, denke ich eher nicht. Ich finde da gibt es preiswertere Haarpflegeserien die das Haar genauso gepflegt aussehen lassen.

1 Kommentar:

  1. Hört sich sehr gut an. Mir wäre aber der Preis viel zu hoch. LG

    AntwortenLöschen